Lübke Baumetal
###LOGIN_INPUT###


Was die Umstellung der DIN- auf die EU-weiten Normen betrifft, ist es denkbar einfach:
Unsere Produkte wie Dachrandprofile und Mauerabdeckungen bleiben von der Umstellung der DIN 4113ff auf die europäische Normenreihe DIN EN 1090-1 bis -3 unberührt.

Dagegen bedürfen tragende Teile wie Unterkonstruktionen für Fassaden, Treppen und Geländer ab dem 01. Juli die CE-Kennzeichnung. Alle diese Bauteile, die auf dem europäischen Markt zum Verkauf angeboten werden, benötigen dann laut DIN EN 1090-1 bis -3 ein CE-Kennzeichen. Dabei ist es unerheblich, ob Bauteile in Deutschland oder in einem anderen Mitgliedsstaat der EU verbaut wurden. Gleichzeitig läuft die Übergangsnorm DIN 18800-7 automatisch aus und verliert ihre Gültigkeit.

Als einfache Faustregel und gute Merkhilfe gilt: Da, wo eine Zulassung durch das örtliche Bauamt Pflicht ist, gehört ein CE-Kennzeichen drauf.

Damit bleiben unsere Produkte problemlos verwendbar und auch nach der DIN-Umstellung die perfekte Wahl.